Technik

Allgemeines

Gute Software ist eine Synthese aus innovativer Technik und intuitiver Bedienbarkeit. Was innovative Technik bedeutet, zeigen wir Ihnen unter den folgenden Punkten. Softwaredesign findet bei uns vorwiegend auf drei verschiedenen Ebenen statt: dem Frontend, der mittleren Schicht und dem Back-End. Das Betterbits Softwardesign strebt eine weitgehende Entkopplung dieser drei Schichten an. Das bringt den Vorteil, dass einzelne Schichten wie z.B. die Datenbank komplett austauschbar sind, ohne dass eine höhere Schicht betroffen ist.

3-Ebenen-Modell

Front-End

Die Front-End-Schicht ist die Ebene, die sich ausschließlich mit dem Benutzer und der Bedienung eines Programms beschäftigt. Findet sich der Benutzer schnell im Programm zurecht? Sind die Informationen strukturiert und übersichtlich präsentiert? Sind alle Funktionen schnell erreichbar? Diese und ähnliche Fragen sind bei der Programmierung eines guten UIs(User-Interfaces) unabdingbar.

Middle-Tier

Die mittlere Schicht einer Softwareanwendung kapselt die sogenannte Applikations- oder Businesslogik. Hier findet sich der gesamte funktionale Anteil eines Programmes. Bei einem Kundenkalkulationstool würden hier beispielsweise sämtliche mathematischen Berechnungen stehen.

Back-End

Bei der Back-End-Schicht dreht sich alles um die Speicherung und den Zugriff auf die Daten Ihres Unternehmens. Diese Schicht verlangt eine akkurate Planung, da Fehler in dieser untersten Schicht sich auf alle höheren Schichten auswirken können. So wie die Daten das Herzstück Ihres Unternehmens sind, ist die Datenbankschicht das Herzstück der Software. Gespeichert werden die Daten persistent und sicher in einer Datenbank. Die Datenbank selbst besitzt ein DBMS - ein DataBaseManagementSystem. Dieses System läuft transaktionsgesteuert und verhindert, dass Daten inkonsistent oder nur bruchstückhaft abgespeichert werden. In solchen Datenbanken können mehrere Millionen Datensätze abgespeichert werden, ohne, dass die Zugriffsgeschwindigkeit leidet oder unstrukturierte große Datenmengen entstehen.

Frameworks/Templateengines

Frameworks sind Werkzeuge, die uns das Design und die Implementierung von Programmen erleichtern. Sie bieten vorgefertigte Designelemente und enthalten Technik, die sich in der fertigen Software wiederfindet. Wir erfinden also nicht bei jeder Programmierung das Rad neu, sondern greifen auf etablierte Mechanismen zurück. Die Verwendung von Frameworks ist ein Baustein, der zum Erreichen und Halten der hohen Qualität, die unsere Programme auszeichnet, beiträgt.

Eingesetzte Technologien

Tapestry, Hibernate, Spring, Flex, Smarty, Java, JSP, Javascript, C#, PHP, Flash, Action Script, HTML, XHTML, CSS, XML, XPDL, XSD, UML, SQL, MYSQL, MSSQL, Apache, Apache Tomcat, JBOSS.

Ansprechpartner Software

Markus Zopf
Telefon: +49 6103 - 988 181 - 2
m.zopf@betterbits.de

Software

Anwendungen
Schnittstellen
Webapplikationen
Entwicklung
Technik
Wartung

Network

IT-Service
IT-Security
SaaS / Cloud
Standortvernetzung
Remote Service
IT-Management
Prozessoptimierung
Qualitätssicherung
Exchange Server
Sharepoint Server
PRTG Installation
PHD Installation

Web

Webauftritt
E-Shops
Hosting
CMS
Bildbearbeitung